Unerhört! Adbusting gegen die Gesamtscheiße

„Unerhört! Adbusting gegen die Gesamtscheiße Veränderte Werbung als Gesellschaftskritik?“ versteht sich als Sammlung von ziemlich politischer Straßenkunst. Adbusting: Das ist Kritik auf Plakaten, die oft erst auf den zweiten Blick als solche erkennbar ist. Die öffentlich zugänglichen Werbeflächen werden verändert, sodass danach völlig neue Eindrücke bei den Betrachter*innen entstehen.

Welche Chancen und welche Risiken begleiten diese immer populärer werdende Protestform? Das Buch diskutiert dies anhand vieler aktueller Beispiele aus den verschiedensten politischen Kontexten.

Termine

nix los? ladt uns ein!

Kurze Einblicke

 

Über uns

Exklusivinterview von Claas Relotius mit dem Berlin Busters Social Club

Aktionskunst ist hip und pop. Passend zum Trend hat der Berlin Busters Social Club nun das Buch “Unerhört. Adbusting gegen die Gesamtscheiße” veröffentlicht. Das Buch zeigt linksradikale Adbusting der letzten Jahre größtenteils aus Berlin. Dabei gehen sie über Konsumkritik weit hinaus. In den vermittelnden Texten wird explizit Wert auf Kapitalismuskritik gelegt. Der Berlin Busters Social Club hat sich mit dem preisgekrönten Spiegel-Reporter Claas Relotius für ein Exclusive-Interview getroffen, um darzustellen, was sie mit ihrem Projekt bewirken wollen. Leider verhinderten die aktuellen Ereignisse, dass der Spiegel es druckt, deshalb sei es hier auf Indymedia veröffentlicht.
Continue reading „Über uns“